Donnerstag, 2. Februar 2017

Ordnung im Wohnzimmer - aufräumen und ausmisten

Keine Ahnung ob das jemand von euch kennt, aber ich persönlich brauche einen Grund zum Aufräumen und Saubermachen!

So ein Grund ist in der Regel Besuch und je länger der Besuch bleibt, desto sauberer ist es bei uns ;)
Damit meine ich, dass wir noch mal mehr sauber machen, wenn jemand bei uns übernachtet. Ansonsten ist es mehr ein oberflächliches Saubermachen und dann spar ich auch schon mal Räume aus, wo die Gäste die nur für ein paar Stunden bleiben, vermutlich nicht wirklich hinkommen werden. Wir halten uns dann meist die ganze Zeit im Wohnzimmer auf und natürlich müssen die Gäste auch mal auf Toilette und da dort kein Waschbecken im Raum ist, danach auch ins Bad. Ganz wichtig ist auch der Flur, denn den sieht ja wirklich jeder, der unsere Wohnung betritt.

Ich hatte vorletzten Samstag ein paar Mädels vom Team Stempelwiese hier, weil wir einen monatlichen Stammtisch im Raum Augsburg eingeführt haben. Für alle unter euch, die nicht wissen, dass ich auch noch einen Bastelblog und -YouTube-Kanal habe, ich bin unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin und man kann Stempel und Bastelmaterial über mich kaufen. Das Team Stempelwiese ist das Team von Steffi Helmschrott über die ich bei Stampin' Up! eingestiegen bin.




Nachdem unser Wohnzimmer aber nach Weihnachten und den 1 1/2 Wochen die wir danach weg waren ziemlich unordentlich aussah, musste ich erst einmal grundlegend aufräumen und sauber machen.





















Es ist zwar irgendwie komisch, wenn ich mir Videos angucke bei denen ich Leuten dabei zugucke, wie sie sauber machen, Zeug aufräumen und ausmisten, aber ich finde es motivierend.

Der Song, den ich im Video verwende, ist von Josh Woodward aus dem Album "The Simple Life" und heißt "Don't Close Your Eyes" (Instrumental) (CC BY 4.0 International). http://www.joshwoodward.com

Kanal und Videos die ich im Video erwähne:


Oft hab ich danach auf einmal spontan Lust selbst was zu machen. Außerdem finde ich es grundsätzlich interessant zu sehen wie andere eingerichtet sind, welche Deko sie haben und so. Ich finde da kann man sich auch neue Ideen für einen selber holen.




Mein Tipp für heute:
Wenn man mal grundlegend ausgemistet, aufgeräumt und sauber gemacht hat, dann reichen 15 Minuten alle paar Tage aus um einen Raum ordentlich und sauber zu halten!!!
Seitdem ich das Wohnzimmer wirklich sauber gemacht habe, inklusive auf allen Flächen Staub zu wischen und die Regalbretter schöner zu gestalten und weniger Zeug rumstehen zu haben, schaffe ich es tatsächlich das Wohnzimmer ordentlich zu halten. Am Abend oder in der Früh schnapp ich mir nur die Sachen, die dazu gekommen sind und räume sie wieder dahin, wo sie eigentlich hingehören. Einfach nur nichts rumliegen zu haben hilft schon, dass es ordentlicher aussieht.
Und nein, ich lege nicht jeden Abend die Decken zusammen und ordne die Kissen wieder alle. Das mache ich wirklich nur, wenn Besuch kommt, weil wir die jeden Tag nutzen und das das Einzige ist, was dann etwas durcheinander rumliegt. Das Zimmer sieht trotzdem noch ordentlich aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten